Weitere autofreie Projekte

München hat eine neue Regelung für weniger Stellplätze im sozialen Wohnungsbau, in Genossenschaften, Baugemeinschaften und in autofreien Projekten. So hoffen wir, dass es nun leichter wird, neue autofreie Häuser zu planen und zu bauen.

Ein Auge haben wir auf Alt-Riem *, Messestadt Riem West und Ost und Freiham * geworfen. Aber wir unterstützen auch gern Projekte an anderen Orten. Es lohnt sich also, sich in unsere Interessentenliste aufnehmen zu lassen. (Betreff "Interessent")

In Alt-Riem wird Anfang 2017 ein Grundstück für Baugemeinschaften ausgeschrieben. Platz für ca 24 Reihenhäuser oder 40 Wohnugen. Wir wünschen uns ein autoreduziertes Projekt. Wollen Sie mehr wissen? Einfach Mail an kontakt@wohnen-ohne-auto.de. (Betreff "Alt-Riem")

Prinz-Eugen-Park - weitere autofreie Haushalte willkommen

Die Baugemeinschaft Team3 , von der "Wohnen ohne Auto" ein Teil ist, hat das Grundstück WA14-Ost im Prinz-Eugen-Park bekommen, dabei wurde auch eine umweltfreundliche Mobilität bewertet. Alle Bewohner sollen ohne eigenes Auto vielfältige Möglichkeiten für ihre Wege und Transporte vorfinden. Finanziert wird das mit Ersparnissen durch weniger Tiefgaragenplätze. Autofreie Bewerber sind willkommen. 

Es sind zur Zeit 6 Wohnungen in verschiedenen Größen frei. Die Kosten wurden abgeschätzt. Die Baugemeinschaft plant jetzt die Details wie Energiekonzept, Gemeinschaftseinrichtungen und Mobilitätsangebote. Ziel ist der Grundstückskauf im März und Baubeginn im September 2017.

Tags: 

"Mehr Rechtssicherheit für autofreie Projekte"

Die Fachveranstaltung am 5. Dezember zog ein interessiertes Publikum an. Etwa 50 Menschen aus Planung, Architektur, Bauwirtschaft, Verwaltung, Stadtrat und aus autofreien Wohnprojekten waren gekommen.

Die Veranstaltung wird mit allen Reden und den wesentlichen Diskussionsbeiträgen im neuen Jahr veröffentlicht.

Ein Interview mit Radio LORA ist hier

Schöne Aussichten

Grüne Sitzecke im Dachgarten
Gemüsebeete auf dem Dach

Begeistert hat uns die Führung zum Dachgarten von Wagnis 4. Bei der Gestaltung der Gemeinschaftsflächen von "Team hoch 3" werden wir bestimmt viele Anregungen aufnehmen.

Prinz-Eugen-Park, ökologische Mustersiedlung, die Planung geht voran

Dezember 2016:

"Team hoch 3" bzw Team3, der Zusammenschluss aus drei Baugemeinschaften - ArchitekturNatur, Holzbau findet Stadt und Wohnen ohne Auto, hat das Grundstück WA14 Ost zugesprochen bekommen. Die Planungen laufen auf Hochtouren. Mehrere Arbeitsgruppen kümmern sich um Details der Planung, Gemeinschaftseinrichtungen und Mobilitätskonzept.

Wenige Wohnungen sind noch frei. Autofreie Bewerber sind willkommen. Bitte melden Sie sich an bei Gernot und Rena Vallentin, Kontakt

 

11. Mai: Führung bei WOAIII

Erfahrungen einer autofreien Baugemeinschaft am Ackermannbogen werden bei einer Besichtigung des Hauses und im Anschluss im Cafe Rigoletto besprochen.

Hier haben 13 autofreie Haushalte gemeinsam gebaut. Was man dabei für Überraschungen erleben konnte, ist auch für neue Baugemeinschaften wichtig.

Die Hausbewohner laden uns zum Austausch ein. Start 19 Uhr in der Petra-Kelly-Straße 25. Um Anmeldung bei s.f.netter@mnet-mail.de wird gebeten.

Prinz-Eugen-Park: Ausschreibung ökologische Mustersiedlung

Die von der Stadt angekündigte Ausschreibung der Baugemeinschaftsgrundstücke in der ökologischen Mustersiedlung ist da. Hier die Unterlagen.

Wir werden die Bewerbung unserer gemeinsamen Baugemeinschaft weiter wie geplant vorbereiten  - noch sind Wohnungen für autofreie Haushalte frei und wir freuen uns auf neue InteressentInnen!

Den Infoflyer der Architekturwerkstatt Vallentin finden Sie hier. Aktuelle Informationen hier

Ökologische Mustersiedlung Prinz-Eugen-Park: Gemeinsame Baugemeinschaft

Wir haben uns entschieden, keine eigene autofreie Baugemeinschaft zu gründen, weil die Grundstücke zu groß sind. Wir haben uns deshalb mit der Baugemeinschaft ArchitekturNatur zusammengetan und wollen ein autoreduziertes Projekt verwirklichen. Die Gebäude werden von von der Architekturwerkstatt Vallentin und Holzbauplanungsbüro Johannes Kaufmann entworfen. Die Projektbetreuung liegt bei Michael Kroll und Thomas Winter von ContemPlan.

Gemeinsam mit diesen und den Interessenten bereiten wir die Bewerbung für ein Grundstück vor. Unser Part ist dabei vor allem die Unterstützung bei der Erarbeitung des Mobilitätskonzeptes und die Beratung von Autofreien oder solchen, die es werden wollen. Es gibt bereits Grundrissvorschläge und erste Kostenschätzungen.

Seiten

Wohnen ohne Auto RSS abonnieren