Passivhaus

Baugemeinschaft Domus suavis - Autofreies Passivhaus

Logo Domus suavis

Die Baugemeinschaft Domus suavis möchte ein Passivhaus mit 6 - 8 Wohneinheiten in München errichten. Ziel ist eine möglichst große Energieeffizienz. Dazu gehört auch eine energiesparende Mobilität, deshalb soll die Zahl der Stellplätze möglichst gering gehalten werden. Das Projekt ist deshalb insbesondere auch für Haushalte ohne Auto interessant.

Es gibt erste Vorplanungen, derzeit wird ein Grundstück gesucht.

Weitere Informationen bei WoA oder unter www.domussuavis.de.

Tags: 

Projekt "wagnis 3": Weitere Niedrigenergiehäuser in München-Riem

Die Wohnbaugenossenschaft wagnis eG baut in München Riem Passiv- und Niedrigenergiehäuser für Familien, Alleinerziehende, Singles - für alle Menschen, die verantwortungsvoll und achtsam leben wollen.

Die Stadt München hat für das energetisch engagierte Projekt eine Reduktion der Stellplätze eingeräumt. Es wurde ein Stellplatzschlüssel von 0,4 vereinbart. Es werden also nur 40 % der sonst notwendigen Stellplätze gebaut. Zudem werden Stellplätze für 'Stattauto' vorgesehen.

Für Interessenten gibt es regelmäßige Informationsveranstaltungen und Exkursionen durch Riem und zur Baustelle.

Weitere Informationen zum Projekt wagnis 3 in München Riem...

Tags: 

Ökologisch bauen - autofrei wohnen - energiesparend leben: Neue Häuser in der "Öko-Ecke"

(für die Riemer Stadtteilzeitung 'Take off', Ostern 2001)

Sicher haben Sie die Häuser der WEG "Autofrei Wohnen" an der Caroline-Herrschel-Straße schon gesehen. Gleich daneben liegen die Genossenschaftswohnungen der WOGENO, die ja nun seit Ende letzten Jahres bezogen sind.
Beides sind autofreie Wohnprojekte, bei denen die BewohnerInnen überwiegend auf einen eigenen PKW verzichten. Wie wir immer wieder hören, fühlen sich alle rundum wohl in ihrer neuen Umgebung und sind froh, sich ihren Traum vom autofreien Leben hier erfüllt zu haben.

Tags: 

Ein "Ökohaus" fast ohne Energiebedarf entsteht in München-Riem: Das Passivhaus

Extrem isoliert gegen Kälte, ist es doch atmungsaktiv und luftig.
(für 'Münchner Stadtgespräche Nr.20 / Februar 2001', Umweltinstitut München e.V.)

Gebauter Klimaschutz

Der Benzinpreis stieg, die Medien machten aus vielen privaten Seufzern ein Ereignis, die "Benzinwut". Die Politik reagierte umgehend. Einige interessante Dinge hat die Benzinpreisdiskussion ans Licht gefördert: Da erfuhren wir endlich auch aus der Zeitung, Erdöl reiche nur noch 40 Jahre, und auch Erdgasvorräte seien begrenzt, der Preis fossiler Energieträger werde auf jeden Fall steigen, selbst wenn der Euro stärker werden sollte. Leider war schon nach wenigen Monaten das Thema wieder vergessen oder fand sich ganz unverknüpft als "Mietnebenkosten steigen - Gemeinheit !!!" wieder.

Tags: 

RSS - Passivhaus abonnieren